mes:arts theater
+41 (0)31 839 64 09


 

Der Sohn des Scharfrichters
Ein Theater über die Freiheit
und ein aussergewöhnlicher Spaziergang durch Berner Geschichten
Bern, 18. Jahrhundert
Noch regiert ein erlesener Kreis von Patriziern die freie Republik
Bern wie ein Königreich. Das Ancien Régime erlebt seine Blütezeit
und der weltweite Sklavenhandel erreicht seinen Höhepunkt. Wer
politisch mitreden will, riskiert vom Scharfrichter hingerichtet
zu werden.
Bern, 21. Jahrhundert
Der Sohn des Scharfrichters wird nicht seinen vorbestimmten Weg gehen
und eine Hinrichtung vornehmen, sondern von der Freiheit des Willens
erzählen.
In zweihundertfünfzig Jahren hörte und sah er Vieles was manch einem
bis heute verborgen blieb. Erfahren Sie, wie der Sohn des Scharfrichters
Casanova kennenlernte, was er mit Julie Bondeli erlebte, wie die
Republik Bern unter anderem durch den Sklavenhandel reich wurde, dass
der Revolution in Bern ein Bürgerkrieg folgte, wie der Bau des ersten
Stadttheaters in einer illegalen Nacht und Nebel Aktion vorangetrieben
wurde und dass auch heute noch so manches wie gestern ist.
 
Kommen Sie mit auf diesen aussergewöhnlichen Spaziergang durch die
Strassen Berns. Der Sohn des Scharfrichters entführt Sie auf eine
spannende Reise durch Berner Geschichten.
Öffentliche Vorstellungen 2017
Montag 17. Juli      20:05 Uhr Ausverkauft
Montag 28. August    20:05 Uhr Ausverkauft
Montag 18. September 20:05 Uhr
Preis
Pro Person Fr. 25.-
Anmeldung erforderlich unter:
Tel. 031 839 64 09
Bei jeder Witterung
Versicherung ist Sache der TeilnehmerInnen
Gruppen
Anfragen für Aufführungen ab 17. Juli 2017 unter
Tel. 031 839 64 09
oder per
Preis pauschal Fr. 490.- (bis 40 Personen)
Versicherung ist Sache der TeilnehmerInnen
Die Theaterspaziergänge finden bei jeder Witterung statt
Geschenkgutscheine
Auf Anfrage
Pro Bestellung Fr. 5.- Bearbeitungsgebühr
Treffpunkt
Vor dem Rathaus, Rathausplatz 2, Bern
Sprache
Hochdeutsch
Dauer
1 Stunde 20 Minuten
Schlusspunkt
Beim Kultur Casino

Presseschau
Berner Zeitung 8. Juni 2006
Ensuite Kulturmagazin August 2006
Stadtwanderer Juni 2006
Mitwirkende
Schauspiel Produktionsleitung Matthias Zurbrügg
Regie Text Recherche Christine Ahlborn
Kostüm Barbara Schleuniger
Flyergrafik Michael Epp
Die Druckerei Varicolor
Dank an
Satu Blanc : Thomas Casalegno : Christian Gyger
Gilles Hangartner : Mike Jungi : Barbara Käser
Rebekka Keller : Sascha Krähenbühl
Andreas Schöni : Maya Schumacher : Markus Schrag
Jean Pierre Spack : Vinzenz Wyser : Kulturbüro Bern
Schlachthaus Theater Bern
Produktion unterstützt durch
Kulturkommission der Gemeinde Vechigen
Amt für Kultur/Kanton Bern : Energie Wasser Bern
Kultur Stadt Bern : Jürg George Bürki-Stiftung

Literaturtipps
Ein fahrendes Frauenzimmer Die Lebenserinnerungen der Komödiantin
Karoline Schulze-Kummerfeld 1745 – 1815
Buck Inge Deutscher Taschenbuchverlag München 1994
Die Geschichte der Sklaverei
Delacampagne Christian Artemis & Winkler Verlag Düsseldorf 2004
Die Schweiz - ein Gefängnis
Dürrenmatt Friedrich Rede auf Vaclav Havel zur Verleihung des
Gottlieb-Duttweilers-Preises am 22. November 1990
Reise in Schwarz–Weiss
Fässler Hans Rotpunktverlag Zürich 2005
Spielstätten der Schweiz
Gojan Simone Chronos Verlag Zürich 1998
Reithalle Bern Autonomie und Kultur im Zentrum
Hansdampf Rotpunktverlag Zürich 1998
Tells Tochter
Hasler Eveline Nagel& Kimche Verlag Zürich 2004
Geschichte des Kantons Bern seit 1798 Band I-III
Junker Beat Historischer Verein des Kantons Bern Bern 1982
Die Musche
Meier–Nobs Ursula Zytglogge Verlag Bern 1998
Scharfrichter von Bern
Sommer Peter Lukianos Verlag Hans Erpf Bern 1969
Drei Dichter ihres Lebens
Zweig Stefan S. Fischer Verlag Frankfurt am Main 1981
Die Welt von Gestern
Zweig Stefan Bermann–Fischer Verlag Stockholm 1944

Impressum
© mes:arts März 2017
Fotos : Der Sohn des Scharfrichters : © Barbara Käser
Grafik : Vinzenz Wyser www.imgs.ch