Matthias Zurbrügg Schrift-Steller
Schauspieler
Weier 109
CH-3068 Utzigen
+41 (0)31 839 64 09


 

ZEIT LOS LASSEN
Poesie am Ort der letzten Ruhe
Inszenierte Wortinstallationen auf Schweizer Friedhöfen


Entwürfe Schosshaldenfriedhof Bern
Wortinszenierungen auf Schweizer Friedhöfen
Die Ausstellungen werden 2019 vom Künstler Matthias Zurbrügg nacheinander auf Friedhöfen,
in Bern, Zürich und Basel realisiert. Im Zentrum stehen 20 inszenierte Wortinstallationen, die mit den
Gegebenheiten vor Ort zu «Wortbildern» verschmelzen und das Publikum zum Nachdenken über Leben,
Sterben und Tod anregen. Das Rahmenprogramm umfasst literarische Spaziergänge, Begleitbroschüre
und WebApp.
 
Die Freiluft-Ausstellung auf Schweizer Friedhöfen sprengt die Grenzen des Museums: Das Wort wird zum
Kunstwerk, zur Skulptur, zum Tabu-Bruch. Die inszenierten Wortkompositionen hinterfragen Schicksal, Leben,
Sterben und Tod und fördern so ein anderes Denken über das Dasein. Sie wollen aber kein düsteres Bild des
Todes vermitteln, sondern den Tod ins Leben integrieren. Es ist die Kunst, die Poesie, die zu Einsichten
verhilft und die Besucher*innen dazu anregt, «buchstäblich» über den Rand des Lebens und des eigenen
Horizontes hinauszuschauen und Wohlbekanntes, mit neuen Augen zu betrachten.
Vernissage
Mitte März 2019, Schosshaldenfriedhof, Bern
Weitere Friedhöfe (Zürich und Basel) in Abklärung
Mitwirkende
Matthias Zurbrügg: Idee, Konzept, Realisierung, literarische Spaziergänge
Christine Ahlborn: Textauswahl, Redaktion, Ausstellungsbroschüre, WebApp inkl. Inszenierung literarische Spaziergänge
Claudia Rettore:   Projektberatung und Kulturmanagement
Andrea Kramer:     Grafik Werbeflyer, Broschüre, Fotografin Basel
 
Weitere Informationen folgen

Impressum
© Juni 2018 mes:arts
Entwürfe: Matthias Zurbrügg
Webgrafik : Vinzenz Wyser www.imgs.ch