mes:arts theater
+41 (0)31 839 64 09

sommer 2008
ein student namens haller oder besuch aus göttingen
albrecht von hallers zeit in göttingen
der grosse berner universalgelehrte albrecht von haller lebte von
1736 bis 1753 als professor für anatomie, botanik und chirurgie
in göttingen.
ein student namens haller bringt grüsse, aus dem botanischen garten
zu göttingen nach bern. damit nicht genug, dieser student weiss auch
so manches zu erzählen:
er weiss, warum der damalige berner schultheiss von steiger haller riet,
nach göttingen zu gehen, dass die stadt göttingen bis zur eröffnung der
universität im jahre 1737, nichts weiter als ein stinkender flecken war,
warum albrecht von haller in göttingen so erfolgreich wurde und warum
er die stadt trotzdem auf der höhe seines ruhmes verliess. wussten sie
übrigens, woher er sein wissen über die schweizer alpenflora hatte und
wie er daraus seinen balsamischen schweizertee mischte? nein!
dann kommen sie, er wird es ihnen verraten!
spielzeit
premiere: museumsnacht 28. märz 2008
derniere: 19. januar 2009
treffpunkt
im botanischen garten bern, altenbergrain 21
bei der hallerbüste über dem alpinum
dauer
20 minuten
sprache
hochdeutsch
presseschau
stadtwanderer 8. juni 2008
mitwirkende
schauspiel produktionsleitung matthias zurbrügg
regie text recherche christine ahlborn
kostüm (mantel) barbara schleuniger
dank an
luc lienhard : felix weber kogal bern
team botanischer garten bern

literaturtipps
haller in göttingen
urs boschung, bern 1994
albrecht von haller
unipress, bern dezember 2007

impressum
© februar 2009 mes:arts
fotos : © makus bürki und röbi vögtlin
grafik : vinzenz wyser www.imgs.ch